Leica TL2 - Die Kleine ist erwachsen geworden!

Leica definiert den Spaß an der Fotografie neu - mit der Leica TL2.

Als Leica 2014 die T vorstellte, war das Staunen groß: ein Design, das alle Ästheten zum Schmelzen brachte und ein Bedienkonzept, das die Einfachheit einer Leica in die Neuzeit transferieren sollte - womit sich Leica nicht nur Freunde machte. 2016 wurde die T etwas upgedatet und trug seitdem den Namen TL.

Jetzt, drei Jahre später, steht die TL2 in den Startlöchern. Wir hatten das Vergnügen, sie vorab zu testen und haben sie - voller Vertrauen in ihre Qualitäten - gleich mal an herausfordernden Motiven erprobt: an einem Bundeskanzler, an einer Hochzeitsgesellschaft, und an allem, was uns sonst noch in den letzten Tagen unterkam.

Somit ist dies ein Erfahrungsbericht aus der Sicht eines Profifotografen und kein wissenschaftlicher Test - letzterer sei den vielen Fotografen-Professoren draußen im Internet überlassen.

Doch zunächst einige Hard Facts:

Die neue TL2 hat 24 Megapixel im Gegensatz zu den 16 ihrer Vorgängerin. Sie dreht 4K Videos und macht 20 Bilder pro Sekunde

Sie besitzt einen schnelleren Autofokus, eine schnellere Start-Up Zeit, einen ISO-Bereich von 50 bis 50.000, einen mechanischen Verschluss bis 1/4000s und einen elektronischen Verschluss bis 1/40.000s, 32GB internen Speicher (statt 16GB bei der T und TL) und zeichnet sich durch eine Reihe von Detailverbesserungen aus.

Die unserer Meinung nach zentralsten Themen sind die Schnelligkeit der neuen und ihre ausgezeichnete Bildqualität auch bei höheren ISO-Werten.

 

Tag 1: Wandern mit Bundeskanzler Christian Kern

Am 15. Oktober wählt Österreich eine neue Bundesregierung, was heißt: freie Fahrt für den Wahlkampf!

Der amtierende Bundeskanzler und Spitzenkandidat der Sozialdemokratischen Partei, Christian Kern, hat zu einer Wanderung mit seinen Fans und Kritikern eingeladen. Und so sind wir mit der TL2 angerückt, um das bunte Treiben zu beobachten. Wir hatten das Leica Vario-Elmarit-T 18-56mm/3.5-5.6 Asph. sowie das Leica APO Macro Elmarit-TL 60mm/2.8 Macro Asph. Objektiv im Einsatz.

Erste Erkenntnis: auch bei bewegten Motiven ließ uns die TL2 nicht hängen. Der Autofokus ist deutlich schneller und präziser als bei der alten T bzw. TL . Auch die Touch-Screen-Bedienung funktioniert schneller als beim Vorgängermodell.

Hier ein Teil unserer Reportage von der Wanderung mit dem Spitzenpolitiker von der „Schmelz“ auf die „Winterlitenhütte“ im steirischen Zirbenland, unweit vom Zirbitzkogel.

(Zum Vergrößern der Fotos bitte anklicken.)

 

Tag 2: Eine Hochzeit im Burgenland

Hochzeiten zu fotografieren ist eine heikle Angelegenheit. Die Fotos sollen die Stimmung bei der Hochzeit wiedergeben, sie sollen vor Emotion sprühen, sie sollen Erinnerungen festhalten und sie sollen - nicht zuletzt - toll aussehen. Die Leica ist seit jeher eine „People-Kamera“, also eine Kamera, die gerne unter Menschen ist. Wir hatten nicht nur uns, sondern auch die kleine TL2 für ihren großen Hochzeitsauftritt in Schale geworfen:

Und nachdem wir das Wahlkampfgetümmel in Farbe aufgenommen hatten, überkam uns die Lust, die TL2 für die Hochzeit zur Schwarz-Weiß-Kamera zu machen. Alle Fotos wurden im Modus Monochrom HC (für High Contrast oder hoher Kontrast) aufgenommen (zum Vergrößern anklicken).

Die Leica TL2 war ein Vergnügen und die Bilder sprechen für sich. Alle Fotos wurden mit dem Leica Summilux-TL 35mm/1.4 Asph. aufgenommen.

Die Leica TL2 hat uns begeistert. Sie macht Leica in Sachen Bildqualität aber auch Handling-Qualität alle Ehre. Die Brillanz der Objektive löst bereits beim Betrachten am exzellenten Monitor Begeisterungsstürme aus. Und auch wenn die TL2 keine Sportkamera ist, so reiht sie sich zu Recht in die würdevolle Ahnengalerie von echten Leica People Kameras ein. Allen, die sich eine TL2 zulegen empfehlen wir übrigens den optionalen Sucher, der besonders an sonnenreichen Tagen das fotografische Erlebnis noch eindringlicher macht.

Hier noch einige Fotos, die fernab von Hochzeiten und Wahlkampfveranstaltungen entstanden sind (zum Vergrößern anklicken):

 


Wolfgang Spekner
Fotograf und Fototrainer




DIGITAL CAMERA GRAZ, A-8010 Graz, Opernring 9, Tel. 0316 82 99 00 | DIGITAL CAMERA GRAZ, A-8020 Graz, Südtirolerplatz 9, Tel. 0316 77 39 00 | Umsetzung: droom! internet'agentur

Unsere Öffnungszeiten:

Mo - Fr: 8.30 - 18.00 Uhr
Sa: 9.00 - 12.30 Uhr